Sandra mit Kimba & Chiara

Nachdem Nisha bereits im September 2018 unseren beiden Katzen schaute und uns mit ihrer Art und ihrem Sinn für das Tier mehr als überzeugte, wendeten wir uns im November 2018 wieder an sie. Unsere Kimba erkrankte leider an Epilepsie und musste für 2 Monate dreimal täglich ihre Medikamente erhalten. Wie das in solchen Notsituationen ist haben wir den Medikationsplan sehr kurzfristig erfahren und mussten uns dementsprechend organisieren. Wir kontaktierten Nisha und bereits am nächsten Tag übernahm sie die mittägliche Medikamentenverabreichung. Total unkompliziert! Sie gab nicht nur das Medikament sondern nahm sich auch stets noch die Zeit um mit beiden Katzen kurz zu kuscheln. Gerade für Chiara war dies sehr wichtig, da sie am Anfang der Erkrankung von Kimba etwas zurückstecken musste. Wie wir es von unserem Ferienaufenthalt schon gewohnt waren, erhielten wir auch bei diesem Einsatz immer wieder Bilder und kurze Updates per WhatsApp zugestellt. Wir sind unbeschreiblich froh, dass wir eine solch tolle Catsitterin gefunden haben und können Nisha mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Sie lebt für ihren Beruf und das spüren wir und, was noch viel wichtiger ist, unsere Katzen bei jedem Besuch. Gerne werden wir auch zukünftig auf die Unterstützung von Nisha zurückgreifen.

Beitrag teilen
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email

Mehr
Beiträge